Alpsee-Bergwelt GmbH & Co.KG

Direkt an der B308 zwischen Immenstadt und Oberstaufen ist mit der „Alpsee Bergwelt“ in den letzten Jahren ein Freizeitangebot entstanden, welches im Allgäu und auch weit darüber hinaus einzigartig ist.

Beschreibung mehr zeigenweniger zeigen

Spaß und Natur pur in der Alpsee Bergwelt
Die Alpsee Bergwelt zwischen Immenstadt und Oberstaufen bietet ganzjährig ein einzigartiges Freizeitangebot für die ganze Familie. Egal ob eine Fahrt mit Deutschlands längster Ganzjahres-Rodelbahn, ein Besuch der neuen „Abenteuer Alpe“, Deutschlands größtem Bergspiel-Abenteuer, eine Kletterpartie in Bayerns größtem Hochseilgarten oder ein Wanderausflug durch den Naturpark Nagelfluhkette: In der Alpsee Bergwelt ist für jeden etwas dabei. Von der Talstation geht es zunächst mit der Sesselbahn hinauf zur Bergstation auf 1.100m Höhe. Schon bei der Auffahrt kann man den herrlichen Blick auf den Alpsee genießen. Kinderwagen oder Buggy werden in der Alpsee Bergwelt gerne kostenfrei mit der Sesselbahn auf den Berg transportiert. Vom Ausstiegspunkt der Sesselbahn sind es nur wenige Schritte bis zur Berghütte Bärenfalle und zum Start des Alpsee Coasters.

Rasanter Fahrspaß mit dem Alpsee Coaster
Wer sich für eine Fahrt mit der Ganzjahres-Rodelbahn „Alpsee Coaster“ entscheidet, der gelangt durch 68 Kurven von der Bergstation hinab zum „Rodelwirt“ an der Talstation. Gute sechs bis zehn Minuten dauert die Fahrt, bei der auf einer Strecke von knapp drei Kilometern gut 350m Höhenunterschied überwunden werden. Ein besonderes Highlight ist dabei die Fahrt bei Dunkelheit. Beim regelmäßig stattfindenden Nachtrodeln tauchen starke Scheinwerfer die Trasse in ein nahezu magisches Licht und machen die Talfahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Deutschlands größtes Bergspiel-Abenteuer
Die im August 2016 eröffnete „Abenteuer Alpe“ befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Alpsee Coaster und ist bequem mit der Sesselbahn zu erreichen. Auf über 10.000m² Fläche gibt es für kleine Abenteurer so einiges zu entdecken. Hoch hinaus geht es auf einer über acht Meter hohen Berglandschaft, die innen komplett begehbar ist und zahlreiche Klettermöglichkeiten bietet, sowie auf den Älplerschaukeln mit über vier Metern Höhe. Auch der begehbare Bär mit sechs Metern Höhe lädt zum Erkunden in luftigen Höhen ein. Wer lieber etwas näher am Boden ist, der wird sich auf der „Kletterwiese“, einem Niederseilparcours mit zahlreichen Möglichkeiten zum Balancieren, Hangeln und Schwingen, wohlfühlen. An besonders heißen Tagen sind der schattige Waldparcours mit mehreren Geschicklichkeitsspielen und das „Älplerwasser“, ein großer Wasser- und Sandspielbereich, ein guter Tipp. Ein weiteres Highlight ist die Abenteuerrutsche mit vier nebeneinanderliegenden Bahnen. Dort geht es über mehrere Wellen rasant hinab. Gleich nebenan sind in den Sommermonaten Alpakas, Lamas, Schafe und Ziegen zuhause. Ein separates Streichelgehege ermöglicht den direkten Kontakt zu den Tieren. Nach so viel Abenteuer und Spielspass wird es Zeit für eine Stärkung. Eine große Terrasse mit Blick auf die Anlage und ein gemütlicher Innenbereich zeichnen die neue Einkehrmöglichkeit aus. Nach einer kleinen Verschnaufpause steht einer weiteren Runde spielen und entdecken nichts mehr im Wege.

Klettervergnügen für die ganze Familie
Mit 18 verschiedenen Parcours und 182 Kletterelementen ist der „Kletterwald Bärenfalle“ nicht nur Bayerns größter Hochseilgarten, sondern dank der exponierten Lage auf 1.100m Höhe auch noch einer der schönsten in ganz Europa. Die gesamte Anlage ist TÜV-geprüft und verfügt mit dem Smart Belay-System über eines der modernsten und innovativsten Sicherungssysteme. Speziell für kleine Kinder zwischen 3 und 5 Jahren bietet der Kiddy-Parcours "Kleiner Bär" spannende Elemente in bis zu einem Meter Höhe. Ab einem Alter von 6 Jahren können sich Kinder dann in Begleitung eines Erwachsenen in den "richtigen" Kletterwald wagen.

Winterspaß in der Alpsee Bergwelt
Wenn das Allgäu unter einer dicken Schneedecke liegt, dann lautet das Motto „Winterspaß in der Alpsee Bergwelt“. Im Winter sind die beiden Naturrodelbahnen mit 3,5 und 4,5 Kilometern Länge ganz bequem mit der Sesselbahn erreichbar. Sie starten direkt neben der Bergstation und führen auf unterschiedlichen Wegen zum Rodelwirt an der Talstation.
Beide Naturrodelbahnen werden täglich maschinell präpariert. Holzschlitten und Zipfelbobs können gegen eine geringe Gebühr an der Talstation ausgeliehen werden. Aber auch wenn Frau Holle einmal schlechte Laune haben sollte muss keiner aufs Rodeln verzichten. Denn der Alpsee Coaster ist unabhängig von der Schnee- und Wetterlage auch im Winter über in Betrieb.

  • © Alpsee Bergwelt
  • © Alpsee Bergwelt
  • © Alpsee Bergwelt
  • © Alpsee Bergwelt