Aktuelle Markenpartner

Herz & Lang GmbH

Wir sind ein Planungsbüro für energieeffizientes, klimagerechtes Bauen und Sanieren. Unser Büro liefert Leistungen für den Hochbau mit seinen fünf Abteilungen Hochbau, Ingenieurbau, Bauphysik, Passivhaus und Regenerative Gebäudetechnik. Schwerpunkt unserer Tätigkeiten ist die Region Allgäu-Oberschwaben. Im Bereich Bauphysik und vor Allem im Passivhaus sind wir national und international tätig. Unsere Architekten und Ingenieure verfügen über umfassende Kenntnisse in Ihren Bereichen. Sie sind daher in den Projekten geschätzte Partner, aber auch an Hochschulen und Bildungseinrichtungen gefragte Referenten aus der Praxis, für die Praxis. Eintragungen und Zertifizierungen liegen vor für: • Bayrische Architektenkammer - Planung • Bayrische Ingenieurekammer Bau - Planung, Brandschutz, Tragwerksplanung, Wärmeschutz • Hessische Ingenieurekammer Bau - Wärmeschutz • Baden-Württembergische Architektenkammer -Planung, Bauphysik • DENA Experten Energieeffizienz Wohnbau, Nichtwohnbau, Denkmal • CEPH Passivhausplaner und internationaler Passivhauszertifizierer Unsere Kunden sind private, gewerbliche, kommunale Bauherren, sowie der Freistaat Bayern und das Land Baden-Württemberg.

Beschreibung mehr zeigenweniger zeigen

Stammdaten
Wie stellen Sie sicher, dass die Werte umgesetzt werden?
Durch unser tägliches Arbeiten am Thema Energieeffizienz, regenerative Energien, Holzbau, Qualitätssicherung am Bau, zusammen mit Leistungen und Produkten aus der Region. Eine unserer herausragenden Eigenschaften ist, zuhören zu können und letztlich für jede Herausforderung eine Lösung bieten zu können. Integrale Planung ist für uns kein leerer Titel, sondern tägliche Praxis. Das führt letztlich dazu, dass wir mit dem breiten Wissen unserer Abteilungen, hocheffiziente, zukunftsfähige, klimaneutrale Gebäude, wirtschaftlich, unter Nutzung maximaler Förderungen realisieren können. In der Umsetzung setzen wir natürlich auf gute, intergrale Planung, Bauleitung und Qualitätssicherung aller Gewerke. Unser Ziel ist ein wirtschaftliches, komfortabel nutzbares Gebäude im Lebenscyclus, mit den Prioritäten: 1. Maximal Energie sparen, durch eine gute Gebäudehülle, weil dass dauerhaft funktioniert. 2. Hocheffiziente Technik für Wärme und Strom, als Massanzug fürs Gebäude 3. Hocheffiziente Komfortlüftung als Grundmodul und dort wo notwendig regenerative Kühlung 4. 100% regenerative Energieversorgung, für Zukunftssicherheit und Klimaschutz 5. Möglichst viel der verbrauchten Energie selbst erzeugen und nutzen, durch Speicher und E-Mobilität. 6. Low-Tech-Gebäude schaffen, die in Jahrzehnten noch Stand der nachhaltigen Technik sind 7. Förderung der Wertschöpfung in der Region

Energiemanagement
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen aus dem Bereich Energiemanagement in 2-3 Sätzen:
Wir erfassen unsere Energieverbräuche monatlich und werten die Ergebnisse jährlich durch unsere Klimaschutzmanagerin für alle Standorte aus. Durch das Monitoring ergaben sich in der Vergangenheit bereits Einflüsse auf unser Nutzer- und Kaufverhalten. Durch die, von der Geschäftsleitung neutrale Bewertung, erwarten wir einen neuen Schub im Vorschlag möglicher Maßnahmen. Für die Maßnahmen steht ein jährliches Grundbudget von 0,5% des Jahersumsatzes zur Verfügung. Extern arbeiten wir verstärkt im Monitoring, um die hocheffizienten Gebäude in der Nutzung weiter zu optimieren.

Emissionen
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Bereich Emissionen in 2-3 Sätzen:
Unsere Bürogebäude in Weitnau, Kaufbeuren und Schongau sind in der Jahresbilanz klimaneutral. Ob wir das an jedem Tag des Jahres sind und wie wir das erreichen können, ist Aufgabe unseres Klimaschutzmanagements. Unser Potential liegt im Fuhrpark und in den Geschäftsreisen. ÖPNV ist auf dem Land dazu nicht nutzbar. Die Bahn wird genutzt wann immer es geht. Flugreisen werden aufs Minimalste, in der Regel auf Null reduziert.

Lieferanten
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Bereich Lieferanten/ Dienstleister in 2-3 Sätzen:
Wir liefern Planungs-Dienstleistungen im Baubereich und zusammen mit unseren Partnern aus der Region. Die Firmen, deren Inhaber und Mitarbeiter kennen wir seit langem persönlich. Die Zusammenarbeit ist in unseren Spezialfeldern Energieeffizienz und Holzbau seit Jahren gewachsen und passt sich den stetig höheren Anforderungen an. Wir schätzen uns glücklich, mit verlässlichen , innovativen Partnern aus der Region zusammen zu arbeiten, deren Ziele, die gemeinsamen Kunden bestens zu bedienen, sich mit unseren decken.

Kundenmanagement
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Themenblock Kundenmanagement in 2-3 Sätzen:
Vielfältige Aktivitäten mit Erfolg seit 15 Jahren Schwerpunkte sind Kundenzufriedenheit, Anerkennung unserer Kompetenz, Alleinstellungsmerkmale am Markt, Schwerpunkt sind Netzwerke. Wir informieren regelmäßig über Zeitungsartikel (eigener Redakteur), Newsletter, Broschüren, Magazinbeiträge, Messen über unsere Aktivitäten und den Nutzen, den potentielle Kunden in der Zusammenarbeit mit uns haben können, bzw. erlangen konnten.

Mitarbeitermotivation
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Themenblock Mitarbeitermotivation in 2-3 Sätzen:
Wir haben keine nennenswerte Fluktuation und der Durchschnitt ist bei uns >10 Jahre beschäftigt. Durch das freie Arbeiten und die hohe Qualität der Projekte, haben wir eine sehr gute Mitarbeitermotivation. Unsere Mitarbeiter arbeiten als Projektleiter eigenständig und können sich intern mit allen Fachbereichen qualifiziert abstimmen. Zur Sicherheit nach innen und aussen, gilt bei uns für wichtige Entscheidungen das Vieraugen-Prinzip zur Abstimmung in der Abteilung bzw. mit der Geschäftsführung. Das führt dazu, daß niemand überfordert wird, bzw. keine Fehler mit großen Auswirkungen für Kunden und uns entstehen. Der Großteil unserer Mitarbeiter verfügt über ein Firmenfahrzeug, das auch zur privaten Nutzung dient. Für unsere Zentrale auf dem Land ist es wichtig, dass die Mitarbeiter mobil sind, zumal auch Aussentermine, vor Allem auf Baustellen regelmäßig bedient werden müssen. Nichts desto trotz hat eine zunehmende Anzahl ein Firmen-Fahrrad und nutzen es auch zum Büro zu kommen. Einige davon fahren damit auch in der kalten Jahreszeit und Strecken bis 20 km einfach !

Gesellschaftliche Verantwortung
Nutzen Sie die Gelegenheit, in kurzen Ausführungen eine bestimmte Aktivität bzw. ein bestimmtes Projekt im Rahmen gesellschaftlicher Verantwortung in Ihrem Unternehmen vorzustellen (ggf. auf Besonderheiten hinzuweisen):
Unsere gesellschaftliche Verantwortung sehen wir in mehrern Feldern. Zum Einen darin, mit den Kunden ehrlich umzugehen und sie frühzeitig über Chancen und Risiken Ihrer Projekte für sie und Andere aufzuklären. Ein wesentlicher Punkt ist hier die frühzeitige Info zu den Gestehungskosten ihrer Massnahmen und nicht allein zu den reinen Baukosten. Zu grobe Ansätze in frühen Stadien können zu Entscheidungen führen, die die Haushalte/Familien über Jahrzehnte extrem belasten können. Ein weiterer wesentlicher Punkt, ist Bauherren über deren Risiken durch fehlende Planung und vor allem auch fehlende Energieeffizienz von Gebäuden hinzuweisen und ihnen Möglichkeiten aufzuzeigen, die Förderungen maximal zu nutzen, bzw. mit dem vorhandenen Kapital das Maximale an Bau- und Lebensqualität zu erreichen ! Zum weiteren Feld der Verantwortung gehört auch, den Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld am Arbeitsplatz, in flexiblen Arbeitszeiten zu bieten und auch offen für Mitarbeiter mit Kindern, damit dem Trend zum Hausmann/Elternjahr zu sein. Die homeoffice Entwicklung verstärkt die Nachfrage und Möglichkeiten dazu.

Beteiligung und Partizipation
Nutzen Sie die Gelegenheit, in kurzen Ausführungen eine bestimmte Aktivität bzw. ein bestimmtes Projekt im Rahmen von Beteiligungsprozessen in Ihrer Organisation vorzustellen und ggf. auf Besonderheiten hinzuweisen:
Von aussen Stehenden wurden wir mehrfach als sehr soziales Unternehmen bezeichnet, das seinen MA gute Leistungen und viel Freiheiten bietet ! Wir verfügen über eine moderne homepage, die ständig aktualisiert wird und nach Rückmeldung von Kunden und Partnern, sehr informativ ist.

Lebenslanges Lernen
Nutzen Sie die Gelegenheit, in kurzen Ausführungen eine bestimmte Aktivität bzw. ein bestimmtes Projekt im Rahmen des lebenslangen Lernens in Ihrer Organisation vorzustellen und ggf. auf Besonderheiten hinzuweisen:
Den MA stehen alle Infos zu Bildungsangeboten offen. Die Angebote werden 3-4x im Jahr diskutiert. Das geht dann von einer 0,5-2 tägigen Onlineschulung, über 0,5-2 Tage bei der eza oder BA Biberach, Uni Innsbruck, 2-3 Tage Seminar/Konferenzbesuche, bis zu mehrmonatigen Weiterbildung zB in der Bauphysik. Lebenslanges Lernen gehört zur DNA unseres Teams. Seit Bestehen des Büros wurden stetig Pilotprojekte realisiert, die zu Ihrer Zeit einzigartig und richtungsweisend waren. Dazu gehört das erste Passivhaus in Bayern 1998, der erste Passivhaus-Kindergarten in der BRD in Lindau 2002, das größte zertifizierten Wohnbauprojekt in Europa 2009 mit dem Lodenareal in Innsbruck und eine Vielzahl weiterer großer Projekte wie das Passiv-Gefängnis in Korneuburg(Österreich), die Explorer-Passivhotels, das weltweit erste Passivhaus Premium in Kaufbeuren, das Haus der Bayrischen Geschichte in Regensburg, das Haus der Musik und die Kletterhalle in Innsbruck und die erste Passivhausklinik weltweit.