Aktuelle Markenpartner

Kreisverband Imker Oberallgäu

Im Kreisverband Imker Oberallgäu sind 15 Imker- bzw. Bienenzuchtvereine von Altusried im Norden bis Oberstdorf im Süden organisiert. Mehr als 750 Imkerinnen und Imker betreuen ca. 5.000 Bienenvölker. Der Kreisverband ist als gemeinnützig anerkannt. Ziele unserer Verbandsarbeit ist die Förderung der Bienenzucht und damit Sicherung der Befruchtung der Obstbäume und der insektenblütigen Kultur- und Wildpflanzen sowie die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege, die Förderung der Bienengesundheit und -hygiene und die Bekämpfung der Bienenkrankheiten. An vier Lehrbienenständen im Kreis können Interessierte kostenlos an Kursen zur Bienenhaltung und Bienenzucht teilnehmen. Zwei staatlich anerkannte Hochgebirgsbelegstellen liegen in unserem Verbandsgebiet.

Beschreibung mehr zeigenweniger zeigen

Stammdaten
Was sind die wichtigsten Allgäuer Werte, die in Ihrem Unternehmen gelebt werden? Nutzen Sie für jeden Wert ein neues Textfeld [+].
Schutz von Honigbienen und Wildbienen, Naturschutz und Nachhaltigkeit.

Wie stellen Sie sicher, dass die Werte umgesetzt werden?
Durch ehrenamtliche kostenlose Ausbildung und Fortbildung für Imkerinnen und Imker sowie für alle an der Imkerei und an Bienen interessierten Menschen.

Die Allgäu GmbH hat sich zusammen mit Ihren Partnern das Ziel gesetzt, bis 2050 eine CO2-Einsparung von 95% zu erreichen. Was ist Ihr Beitrag zur Erreichung dieses Ziels?
Regionale Vermarktung der in der Region erzeugten Bienenprodukte.

Meine/ Unsere Motivation, Teil des Netzwerks der Marke Allgäu zu sein:
Honig erhält Heimat. Mit der Förderung der Bienenzucht und die Vermarktung des regional erzeugten Honigs sichert die Befruchtung der Obstbäume und der insektenblütigen Kultur- und Wildpflanzen. Weitere Ziele sind die Förderung des Naturschutzes und der Landschaftspflege, die Förderung der Bienengesundheit und -hygiene und die Bekämpfung der Bienenkrankheiten.

Energiemanagement
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen aus dem Bereich Energiemanagement in 2-3 Sätzen:
Das Thema Vermeidung von Abfällen ist Bestandteil von Schulungen. Einige Imker beziehen privat Ökostrom.

Ressourcenmanagement
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen aus dem Bereich Ressourcenmanagement in 2-3 Sätzen:
In den Schulungen an den Lehrbienenständen des Kreisverbands weisen wir die Teilnehmer Möglichkeiten zur Schonung der Ressourcen hin. Im Kreisverband sind mehr als 750 Hobbyimkerinnen und Hobbyimker organisiert. Der Kreisverband hat keine Möglichkeit, die Ziele und Maßnahmen der einzelnen Mitglieder in ihren Privathaushalten zu überprüfen.

Emissionen
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Bereich Emissionen in 2-3 Sätzen:
Die Vorstandschaft des Kreisverband und die Vorsitzenden der Ortsvereine arbeiten ehrenamtlich. Im Kreisverband sind mehr als 750 Hobbyimkerinnen und Hobbyimker organisiert. Der Kreisverband hat keine Möglichkeit, die Maßnahmen für den Bereich Emissionen in den Privathaushalten zu überprüfen. Wir achten jedoch darauf, bei der Fahrt zu Schulungen und anderen Veranstaltungen Fahrgemeinschaften zu bilden.

Kundenmanagement
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Themenblock Kundenmanagement in 2-3 Sätzen:
Kurse und Fortbildungen für die Imkerinnen und Imker zu den Themen Qualität der Bienenprodukte und zur regionalen Vermarktung. Präsenz auf Verbrauchermessen mit Informationen zu Honigbienen, Wildbienen, Naturgärten, Naturschutz.

Soziales Engagement
Nutzen Sie die Gelegenheit, in kurzen Ausführungen eine bestimmte Aktivität bzw. ein bestimmtes Projekt im Rahmen nachhaltigen Engagements in Ihrer Organisation vorzustellen und ggf. auf Besonderheiten hinzuweisen:
Eine besondere Leistung der ehrenamtlich engagierten Imkerinnen und Imker im Kreisverband ist, dass an vier Lehrbienenständen kostenlos Schulungen und Fortbildungen für Interessierte und Imkerinnen und Imker anbieten. Dabei lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Leben der Bienen im Jahreskreis kennen, erfahren, wie sie Krankheiten erkennen können und ihre Bienen gesund erhalten können un lernen die gesetzlichen Grundlagen und Richtlinien für die Bienenhaltung und die Vermarktung der Bienenprodukte kennen- Unsere Fachwarte und Bienensachverständige nehmen regelmäßig an Fortbildungen der Bieneninstitute teil. Diese Form der Ausbildung ist einmalig und setzt einen hohen persönlichen Einsatz der Ehrenamtlichen in den Ortsvereinen voraus. Der Kreisverband unterstützt die Ausbildung der Fachwarte und Bienensachverständigen organisatorisch und finanziell. Ein besonderes Anliegen unseres Verbandes die Zucht der Carnica Biene. Zuchtziele sind u.a. Bienengesundheit und Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten sowie Sanftmut der Biene. Zwei staatlich anerkannte Hochgebirgsbelegstellen liegen in unserem Verbandsgebiet. Die Belegstelle Gunzesried-Ostertal (1070 m) wird vom Kreisverband Imker Oberallgäu betreut. Der Imkerverein Bad Hindelang betreut die vereinseigene Belegstelle Giebelhaus (1049 m).