Aktuelle Markenpartner

Robert Bosch GmbH, Werk Blaichach/Immenstadt

Das Werk Blaichach/ Immenstadt gehört zum Unternehmensbereich Mobility Solutions der Robert Bosch GmbH und ist mit seinen rund 4.000 Mitarbeitern der größte industrielle Arbeitgeber im Allgäu. Auf 165.000 Quadratmetern fertigt Bosch in den Werkteilen Blaichach und Immenstadt hauptsächlich elektronische Bremsregelsysteme (ABS und ESP) sowie Bremssysteme für den Einsatz in Elektro- und Hybridfahrzeugen. Daneben gehören Komponenten für die Einspritztechnik, Kraftfahrzeug-Sensoren für das Motormanagement sowie Produktionsanlagen für den internationalen Fertigungsverbund zum Produktportfolio. Als Leitwerk für ABS und ESP sowie für verschiedene innovative Kerntechniken ist das Werk Blaichach/ Immenstadt mit seinen kompetenten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Motor dieses Fertigungsverbunds.

Beschreibung mehr zeigenweniger zeigen

Stammdaten
Was sind die wichtigsten Allgäuer Werte, die in Ihrem Unternehmen gelebt werden? Nutzen Sie für jeden Wert ein neues Textfeld [+].
Respekt
Teamstärke
Offenheit
Gesundheit
Hilfsbereitschaft

Wie stellen Sie sicher, dass die Werte umgesetzt werden?
In diversen Workshops von Führungskräften mit Ihren Mitarbeitern, werden die Bosch-Werte sowie der Umgang damit behandelt (z.B. positive Leadership, Wertschätzung, Vertrauen und Anerkennung,…). Mit einer offenen Feedbackkultur werden Verbesserungspotenziale identifiziert und gemeinsam Maßnahmen zur Verbesserung entwickelt.

Die Allgäu GmbH hat sich zusammen mit Ihren Partnern das Ziel gesetzt, bis 2050 eine CO2-Einsparung von 95% zu erreichen. Was ist Ihr Beitrag zur Erreichung dieses Ziels?
Bosch weltweit ist ab 2020 CO2 neutral (siehe https://t1p.de/z1ci).
ZusätzlichesZiel bei Bosch Blaichach/Immenstadt: bis 2030 Energieeinsparprojekte mit Einsparpotenzial von ca. 20 GWh

Meine/ Unsere Motivation, Teil des Netzwerks der Marke Allgäu zu sein:
Bosch Blaichach/ Immenstadt ist der größte industrielle Arbeitgeber im Oberallgäu. Als solcher nehmen wir unsere Verantwortung in der Region bewusst wahr und bringen uns aktiv in regionale Netzwerke ein. Unser Ziel ist es, bei den Themen Umwelt, Gesundheit, Arbeitsplatz sowie Gesellschaft einen positiven Beitrag zur Lebensqualität im Allgäu zu leisten.

Energiemanagement
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen aus dem Bereich Energiemanagement in 2-3 Sätzen:
Wesentliche Maßnahmen sind die energetische Verbesserung der Prozesse und des Mindsets des Managements und der Mitarbeiter. Eine wichtige Grundlage dafür ist die Steigerung und Visualisierung der Transparenz der Energieströme.

Ressourcenmanagement
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen aus dem Bereich Ressourcenmanagement in 2-3 Sätzen:
Bosch ist überzeugt: Nur in einer sozial und ökologisch ausbalancierten Welt lässt sich langfristig wirtschaften. Der Anspruch ist stets, den ökonomischen Erfolg zu sichern und gleichzeitig die natürlichen Lebensgrundlagen heutiger und künftiger Generationen zu schützen. Mit einem neuen Zielbild definiert das Unternehmen jetzt neue ehrgeizige Vorhaben bis 2025 und richtet sein Handeln noch konsequenter an den gesellschaftlichen Herausforderungen aus. Bosch konzentriert sich künftig auf die sechs globalen Themenfelder Klima, Energie, Wasser, Urbanisierung, Globalisierung und Gesundheit. Jedes Feld umfasst zwei wesentliche Aspekte, die mit mittelfristigen Zielen hinterlegt werden.

Emissionen
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Bereich Emissionen in 2-3 Sätzen:
Die Haupthandlungsfelder in den Werken Blaichach/ Immenstadt für eine nachhaltige CO2-Strategie sind unter anderem die Steigerung der Energieeffizienz in Infrastruktur und Fertigung, sowie die Steigerung der regenerativen Energieerzeugung.

Lieferanten
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Bereich Lieferanten/ Dienstleister in 2-3 Sätzen:
In unsere gesamten Supply Chain werden offene, partnerschaftliche Beziehungen zu unseren Lieferanten gelebt. Zusammen mit unseren Lieferanten wollen wir durch Produktivitätssteigerungen und Vermeidung von Verschwendung langfristige Erfolge erzeugen. Wenn wir unser Lieferantenportfolio erweitern wollen, nutzen wir die Wettbewerbssituation und erteilen in transparenten und fairen Auktionen oder Vergabeverfahren dem leistungsfähigsten Bieter den Zuschlag. Unser TMC (Transport Management Center) ermöglicht eine zentral und weltweite Steuerung unseres Transportnetzwerkes. Es sorgt für eine optimale. effiziente und umweltfreundliche Auslastung der Transporte für Land-. See- und Luftfracht.

Flächenverbrauch
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen aus dem Bereich Nutzfläche in 2-3 Sätzen:
Neben der konsequenten Einhaltung der gesetzlichen Regelungen streben wir eine möglichst effiziente Flächennutzung an, um unnötige Bau- und Versiegelungsmaßnahmen zu vermeiden.

Kundenmanagement
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Themenblock Kundenmanagement in 2-3 Sätzen:
Aufgrund der Regelungen und Strukturen im Bosch-Konzern ist der Kontakt direkt zum Kunden bezüglich Vertrieb/Marketing etc. für uns als Werk nicht möglich - daher nutz Bosch Blaichach/ Immenstadt (im Sinne von Kundenmanagement) die Möglichkeit, über ein aktives Netzwerk- und Besuchermanagement mit Kunden Kontakt zu halten bzw. aufzubauen. Kundenzufriedenheit wird über die Rückmeldungen zu Qualität und Lieferung gemessen.

Mitarbeitermotivation
Beschreiben Sie Ihre Maßnahmen für den Themenblock Mitarbeitermotivation in 2-3 Sätzen:
EXZELLENZ und INNOVATION sind nur realisierbar, wenn WIR IM BhP uns mit unserem Werk identifizieren. Dafür wollen wir für die Menschen, die die ZUKUNFT in unserem Werk gestalten – nämlich alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitert - eine motivierende und inspirierende Arbeitsumgebung schaffen.

Gesellschaftliche Verantwortung
Nutzen Sie die Gelegenheit, in kurzen Ausführungen eine bestimmte Aktivität bzw. ein bestimmtes Projekt im Rahmen gesellschaftlicher Verantwortung in Ihrem Unternehmen vorzustellen (ggf. auf Besonderheiten hinzuweisen):
„Eine anständige Art der Geschäftsführung ist auf die Dauer das Einträglichste.“ Das Zitat unseres Firmengründers Robert Bosch bringt zum Ausdruck, mit welcher Haltung wir auch heute noch unser Geschäft betreiben. Die Verantwortung gegenüber der Gesellschaft hat bei Bosch eine lange Tradition. Sie beginnt für uns beim fairen Umgang mit unseren Mitarbeitern: In den „Grundsätzen sozialer Verantwortung bei Bosch“ bekennen sich die Geschäftsführung und die Arbeitnehmervertretungen unter anderem zur Einhaltung der Menschenrechte, Chancengleichheit, fairen Arbeitsbedingungen und zu weltweiten Standards im Arbeits- und Gesundheitsschutz. In der Tradition unseres Firmengründers Robert Bosch leben wir soziale Verantwortung auch über die Unternehmensgrenzen hinaus. Dabei sind unsere Aktivitäten auch heute noch auf das Gemeinwohl, insbesondere auf Chancengleichheit durch Bildung, gerichtet.

Soziales Engagement
Nutzen Sie die Gelegenheit, in kurzen Ausführungen eine bestimmte Aktivität bzw. ein bestimmtes Projekt im Rahmen nachhaltigen Engagements in Ihrer Organisation vorzustellen und ggf. auf Besonderheiten hinzuweisen:
"TatvorOrt" Die Firma Bosch unterstützt seine Mitarbeiter beim Einsatz in ehrenamtlichen Projekten. Per Bewerbungsverfahren können die Mitarbeiter ihre Projekte der Firma präsentieren. Bei "TatvorOrt2.0" wurde bereits eine "Outdoor Matschküche & XXL Outdoor Maltafel", ein "Sandkasten und Kletterturm" und ein "Bienenhaus" gefördert. „Tat vor Ort“ entstand im Jahr 2011 als Projekt für Auszubildende und wird jedes Jahr neu aufgelegt. Dabei erhalten die Azubis ein Budget von 500€, mit welchem sie ein Projekt auf die Beine stellen. Als diese Projekte zunehmend an Beliebtheit gewannen, wurden beschlossen unter dem Namen "TatvorOrt2.0" diese Idee jedem Mitarbeit in den Bosch Werken Immenstadt und Blaichach anzubieten.

Beteiligung und Partizipation
Nutzen Sie die Gelegenheit, in kurzen Ausführungen eine bestimmte Aktivität bzw. ein bestimmtes Projekt im Rahmen von Beteiligungsprozessen in Ihrer Organisation vorzustellen und ggf. auf Besonderheiten hinzuweisen:
Besonders hervorheben möchten wir unsere Initiativen "TatvorOrt" und "TatvorOrt 2.0", welche 2020 vom Bayrischen Staatsministerium für Soziales mit dem "Bayrischen Innovationspreis Ehrenamt" ausgezeichnet wurden.

Lebenslanges Lernen
Nutzen Sie die Gelegenheit, in kurzen Ausführungen eine bestimmte Aktivität bzw. ein bestimmtes Projekt im Rahmen des lebenslangen Lernens in Ihrer Organisation vorzustellen und ggf. auf Besonderheiten hinzuweisen:
„Akademie 45+“: Hier handelt es sich um ein Schulungsprogramm, welches speziell für Mitarbeiter über 45 Jahren erstellt wurde. Die interessanten Schulungsinhalte werden zuvor bei der Zielgruppe abgefragt und anschließend zu zehn Veranstaltungen ausgearbeitet. Themen waren unter anderem die Anwendung von IT-Tools, Englisch oder der Umgang mit dem Prozess des älter werden. Die Akademie 45+ wird sehr gut und gern von den Mitarbeitern der Werke Blaichach/ Immenstadt angenommen.