Destinationsstrategie Allgäu 2020

Destinationsentwicklung und Tourismusstrategie als Vorzeigemodell im Deutschlandtourismus

Das Allgäu zählt zu den Top-Urlaubsregionen in Deutschland. Mit seinen jährlich mehr als 17 Millionen Übernachtungen und über 3,5 Millionen Gästeankünften gilt die südlichste Urlaubsregion als die größte zusammenhängende Tourismusdestination Deutschlands.

Zur Sicherung der Wettbewerbsposition und Weiterentwicklung der erwarteten Potenziale gründeten Vertreter aus Politik und Tourismuswirtschaft im Jahr 2003 die Allgäu Marketing GmbH (heute Allgäu GmbH). Sieben Jahre nach ihrem Start hat die damalige Allgäu Marketing GmbH dank tatkräftiger Unterstützung und wertvoller Finanzierung der Allgäuer Landkreise, kreisfreien Städten, Mitgliedsorte und nicht zuletzt mit EU-Förderprogrammen die wichtigsten Ziele der Aufbauphase erreicht. Mit einem Wertschöpfungsaufkommen von über zwei Milliarden Euro und einem Einkommensäquivalent von über 46.000 Vollzeitbeschäftigten, erwirtschaftet die Tourismuswirtschaft über 10 Prozent des Bruttosozialproduktes im Allgäu. Im Jahr 2009 war es an der Zeit, den nächsten großen Entwicklungsschritt der Allgäu Marketing GmbH zu machen. Mit Vertretern aus der Politik, aus kommunalen Tourismusorganisationen und privatwirtschaftlichen Unternehmen wurde der Grundstein für die Vision 2020 und das zu entwickelnde Tourismusmanagement gelegt.
Kern der neuen Tourismusstrategie ist ein Geschäftsmodell, welches gemeinsam mit den 18 Top-Tourismusorten im Allgäu entwickelt wurde. Auf der Grundlage der fünf Geschäftsfelder “Winter, Gesundheit, Wandern, Rad und Städte/Kultur” bearbeiten die beteiligten Orte durch gemeinsame Entwicklung, Bewirtschaftung und Verantwortung dieses Geschäftsmodell.

Die heutige Allgäu GmbH hat von allen Beteiligten und natürlich von ihren Eigentümern den klaren Auftrag, die Strategieumsetzung zu koordinieren und zu steuern.